10. Mai 2020

— Unterricht an der WBG ab dem 11. Mai —

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie in der vergangenen Woche aus Rundfunk und Presse zu erfahren, wird die Öffnung der Schulen weiter fortgesetzt. Die Wiederaufnahme des Unterrichts erfolgt in verschiedenen Etappen und in unterschiedlicher Weise:

  1. Bereits am Montag, 11. Mai werden die Schülerinnen und Schüler unserer Q1, also unseres 12. Jahrgangs wieder täglich unterrichtet. Die Leiterin der Oberstufe, Frau Beckmann, hat für diesen Jahrgang einen Sonderplan erstellt unter strenger Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzbedingungen. Informationen hierzu sind bereits an die betroffenen Schüler*innen und Lehrer*innen weitergegeben worden.
  2. Am Donnerstag, 14. Mai geht es dann endlich auch wieder für den 9. Jahrgang los! Bis zum 26. Mai werden die 9. Klassen parallel im halbierten Klassenverband, also in Lerngruppen zu höchstens 15 Personen beschult. Das bedeutet: alle 9er-SuS haben an den Unterrichtstagen von 08.00 – 11.30 Uhr Unterricht, bleiben dabei immer in derselben Gruppe, auf demselben nummerierten Platz in demselben Unterrichtsraum. Alle Räume, Flure und sanitären Einrichtungen sind entsprechend vorbereitet und mit Seife, Handtüchern und Desinfektionsmitteln ausgestattet.

Es wird in diesem Fall also kein Schichtbetrieb eingerichtet, das bedeutet ALLE Schülerinnen und Schüler aller 9er-Klassen müssen sich am Donnerstag, 14. Mai um 7.45 Uhr auf dem Schulhof 1 einfinden (wo die Container und das Spielgerüst stehen). Weitere Informationen zum Ablauf des Unterrichtstages und zu den gültigen Sicherheitsregelungen werden vor Ort bekannt gegeben. Die Organisationsleiterin Frau Dr. Bröker erstellt in Absprache mit der Abteilungsleiterin Frau Wildhagen einen Sonderplan.

Bitte denken Sie bzw. denkt ihr daran, dass wir uns an die Vorschriften des Infektionsschutzes halten müssen und, dass diese bereits auf dem Weg zur Schule in den öffentlichen Verkehrsmitteln gelten. Jede Schülerin und jeder Schüler muss auf dem Schulgelände einen Mundschutz tragen und zudem die Abstandsregelung einhalten. Siehe „Verhaltenshinweise für SchülerInnen“!!!

  1. Ab dem 26. Mai werden dann endlich auch wieder alle anderen Klassen, also die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, 6, 7 und 8 sowie der Einführungsphase der Oberstufe tageweise zur Schule kommen können. Hierzu erstellen wir in der kommenden Woche einen detaillierten Übersichtsplan, dem zu entnehmen ist, welche Schüler*innen an welchen Tagen und zu welchen Zeiten die Schule besuchen können. Aufgrund der anstehenden Prüfungen im Abitur und im 10. Jahrgang werden wir voraussichtlich oft nur einzelne Jahrgänge beschulen können.

Abschließend noch einige allgemeine Hinweise:

  • Die Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler an den Tagen des Präsenzunterrichts ist PFLICHT! Bitte denken Sie daran, ihre Kinder auf die bekannte Art und Weise telefonisch im Sekretariat und später schriftlich bei den Klassenlehrer*innen zu entschuldigen, wenn diese aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht kommen können. Ansonsten fehlen die Kinder unentschuldigt, mit allen Konsequenzen. Schüler*innen, die selber zur Risikogruppe gehören oder mit betroffenen Menschen in einer Wohngemeinschaft leben, müssen ebenfalls entschuldigt werden und für eine Beurlaubung eine schriftliche Erklärung bzw. ein Attest beibringen. Bitte sprechen Sie in diesem Fall mit unserem Sekretariat, dort wird Ihnen das Verfahren erläutert.
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass ihr Sohn bzw. Ihre Tochter eine Mund-und Nasenmaske mit in die Schule nimmt (idealerweise eine weitere zum Wechseln) und diese auch aufsetzt. Nur auf den Plätzen im Unterrichtsraum ist das Absetzen der Masken erlaubt.
  • Die Heimbeschulung - und damit auch das Verfahren der Aufgabenstellung über die Homepage ggfs. ergänzt durch Videokonferenzen und I-Serv – wird für alle Klassen (Ausnahme: SuS des 10. Jahrgangs) voraussichtlich bis zum Ende des Schuljahres weitergehen. Uns ist bewusst, dass diese Art des selbständigen „Unterrichts“ daheim für Sie und Ihre Kinder eine Herausforderung darstellt. Zögern Sie nicht, uns um Hilfe zu bitten, wenn Sie diese benötigen.

Ihnen/euch und Ihren/euren Familien wünsche ich weiterhin viel Geduld und Kraft, vor allem eine stabile Gesundheit und auch sonst alles Gute für die nächsten Wochen!

Markus Reuter